Norwegian will Entschädigung von Boeing

Norwegian-CEO Bjørn Kjos in einer Videobotschaft an die Kunden und Aktionäre©Norwegian

Oslo, 13. März 2019. Bjørn Kjos, CEO  der norwegischen Billig-Airline Norwegian, entschuldigt sich bei allen Passagieren, die von der Festsetzung der Boeing-Flugzeuge des Typs 737 MAX betroffen sind.  „Zuallererst möchte ich mich bei unseren Kunden entschuldigen, die vom vorübergehenden Grounding unseres 737 MAX-Flugzeuges betroffen sind. Nun ist es unsere oberste Priorität, unsere Kunden bestmöglich zu betreuen. Unsere Kollegen von Norwegian arbeiten unermüdlich daran, Lösungen für die betroffenen Passagiere finden“ sagte Kjos in einer Videobotschaft an die Passagiere.

Er machte darauf aufmerksam, dass nur ein Prozent der Kapazitäten der Flotte betroffen sein. Was weiter passieren werde, liege in den Händen der Europäischen Luftfahrsaufsichtsbehörden.

Viele würden sich fragen, ob die Festsetzung der 737 MAX Auswirkungen auf die finanzielle Situation von Norwegian habe. „Es ist offensichtlich, dass Norwegian nicht die Kosten für das Grounding der neuen Flugzeuge übernehmen wird. Wir werden die Rechnung an diejenigen schicken, die dieses Flugzeug produziert haben”, sagte Kjos.

Kunden, die auf den Transatlantikrouten von und nach Irland mit der 737 MAX gebucht waren, werden auf den 787-9 Dreamliner umgebucht. Der 787 Dreamliner wird täglich die Strecke Dublin-New York Stewart (SWF) bedienen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer