E-Commerce-Rekord zum Black Friday 2018 in Norwegen

Die besten Angebote auf Pricejakt.no©Priceakt.no
Die besten Angebote auf Pricejakt.no©Priceakt.no

Oslo, 24. November 2018. Die Norweger waren am Black Friday in großer Kauflaune. Wie der Zahlungsdienstleister Klarna berichtet, ist die Zahl der Online-Zahlungsvorgänge im Vergleich zum Vorjahr um 21 Prozent gestiegen. Der durchschnittliche Preisrückgang betrug 21 Prozent. In den Einkaufszentren wurde nach Angaben des Handelsverbandes VIRKE mit einem Umsatzwachstum von 3,7 Prozent in der 47. Woche ein neuer Verkaufsrekord erzielt. 

In den Einkaufszentren und anderen Geschäften war der Black Friday selbst mit 35,2 Prozent des Umsatzes der Woche der wichtigste Handelstag. Das entspricht ungefähr dem Umsatz des Vorjahres. In der gesamten Woche 47 lag der Umsatz um 43 Prozent über dem Umsatz der  Woche 46. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz von Woche 46 zu Woche 47 um 32 Prozent.

Die Läden in den Einkaufszentren, die Haus- und Haushaltswaren verkaufen, verzeichneten mit einem Plus von 9,5 Prozent die stärkste Steigerung in Woche 47 gegenüber der 47. Woche des Vorjahres. Daneben legten Möbel- und Einrichtungsgeschäfte sowie Geschäfte für Küchengeräte, Elektrogeräte, Heimtextilien, Heimelektronik, Farben und Bauprodukte kräftig zu.

Fachgeschäfte, Sportgeschäfte, Apotheken, Blumenläden, Goldschmieden und ähnliche Fachgeschäfte steigerten ihren Umsatz in der 47. Wochen gegenüber des Vorjahreszeitraums um 4,4 Prozent.

Die Geschäfte mit Lebensmitteln und Getränken, Kleidung, Schuhen und Handtaschen waren weniger das Ziel der Schnäppchenjäger. Im Gegenteil, ihre Umsätze gingen  zwischen 0,9 und  0,5 Prozent zurück. Der Daten erstellte der Weihnachtshandelsindex, der auf den Verkaufszahlen von 190 Einkaufszentren des Landes basiert.

Onlinehändler konnten mit dem Black Friday ebenfalls zufrieden sein. „Der Anteil der herabgesetzten Waren war in diesem Jahr um drei Prozent niedriger als im Vorjahr, der durchschnittliche Rabatt viel ebenfalls um drei Prozent niedriger aus als im Vorjahr“, sagt Are Vittersø, Geschäftsführer des Portals für Preisvergleiche Prisjakt.no. am Tag nach der großen Rabattschlacht. „Wir können den gestrigen Black Friday wahrscheinlich zum größten norwegischen E-Commerce-Tag aller Zeiten ausrufen. Im vergangenen Jahr gaben die Norweger allein an diesem Freitag 3,6 Milliarden NOK aus, was 2,5 Millionen NOK pro Minute (ohne Barzahlungen) entspricht.“

Der Trend sei klar, erklärte Jens Rygg, kaufmännischer Direktor bei Klarna Norwegen. Der Schwarze Freitag sei zur Schwarzen Woche geworden. Vor und nach diesem Tag verbreiteten die Geschäfte ihr Angebot zunehmend über mehrere Tage. Dies bedeute, dass der Umsatz von Montag bis Donnerstag vergangener Woche um 50 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen sei, während der Black Friday selbst um 21 Prozent zugelegt habe. Gleichzeitig sei der Black Friday mit Abstand der beliebteste Einkaufstag in dieser Woche. Insbesondere  Männer und Frauen, die 66 Jahre oder älter sind, würden Webshops an diesem Tag verstärkt nutzen. 

Die höchsten Zuwachsraten im Vergleich zu normalen Tagen hatte Unterhaltungselektronik zu verzeichnen. Verglichen mit dem Black Friday des vergangenen Jahres haben Mode und Beauty am stärksten zugelegt.

Unter den 10.000 beliebtesten Produkten, die auf der Plattform “Prisjakt” mit den aktuellen Preisen am Black Friday aufgelistet waren, betrug der durchschnittliche Preisrückgang 21 Prozent (24 Prozent im Jahr 2017). Die größten und die meisten Rabatte wurden in den Kategorien Spielekonsolen, Kopfhörer und Jacken gefunden, wo über 30 Prozent der Waren um zehn Prozent oder mehr fielen.

„Die Suchaktivität zu guten Preisen war zehnmal so hoch wie an einem normalen Tag und stieg im Vergleich zum Black Friday des Vorjahres um 35 Prozent“, sagt Are Vittersø, Geschäftsführer von Prisjakt.no.

Statistiken und Fakten zum Black Friday-Online-Handel 2018 *:

– Umsatzsteigerung am Black Friday gegenüber 2017: 21 Prozent;
– Tageszeit mit dem höchsten Umsatz beim Online-Shopping: 23.00 bis Mitternacht;
– 30 Prozent der 10.000 beliebtesten Produkte des Suchdienstes Prisjakt.no sanken;
– Bestpreis-Schnäppchen waren die Winterstiefel Merrell Snowbank, das PS4-Spiel „Detroit Become Human” und der mobile Lautsprecher “Harman Kardon Onxy Studio”, deren Preise verglichen mit einem normalen Handelstag zwischen 64 und 67 Prozent fielen;
– Bester Preis für ein Einzelprodukt am Black Friday war Nintendo Switch mit einem Nachlass von 3.179,- auf 2.392,- NOK;
– Die Altersgruppe mit dem größten Anstieg des Handels im Vergleich zum Vorjahr waren Männer und Frauen über 66 Jahre;
– Die Produktkategorie mit dem höchsten Umsatz im Vergleich zu normalen Tagen war Unterhaltungselektronik;
– Die Produktkategorie mit dem höchsten Umsatzwachstum im Vergleich zum Black Friday 2017 war Mode und Beauty

Trotz der hohen Umsätze im Umfeld des Black Friday bleibe der Dezember der wichtigste Monat für die Weihnachtseinkäufe, teilt die Handelsvereinigung Virke mit. Der Verband schätzt, dass jeder Norweger im Dezember dieses Jahres für rund 11.040 NOK einkaufen wird. Davon sind 4.700 NOK Lebensmittel und 6.340 NOK aus anderen Bereichen. Im Einzelhandel liegt dieser Wert um 37 Prozent über einem durchschnittlichen monatlichen Handelsmonat von Januar bis November.

Im vergangenen Jahr haben die Norweger im Dezember 20 Prozent mehr Geld für Lebensmittel ausgegeben als in den anderen elf Monaten des Jahres.

“Der Black Friday und das vermehrte Online-Shopping haben unsere Einkaufsgewohnheiten zu Weihnachten verändert. Im vergangenen Jahr haben die Norweger mehr als 3,6 Milliarden NOK in norwegischen Geschäften (physisches Geschäft und Online-Shopping) ausgegeben, ein Plus von 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahr“, sagt Bror William Stende, Direktor von Virke Faghandelt. Für dieses Jahr hat der Verband für den Black Friday einen Gesamtumsatz von 3,9 Milliarden NOK prognostiziert.  (Aktuelle Gesamtzahlen für 2018 lagen noch nicht vor, d.Red.)

* Die Zahlen von Klarna basieren auf 4.500 Online-Shops, die Zahlungslösungen von Klarnas verwenden. Die Daten von Pricejakt.no beziehen sich auf die 10.000 beliebtesten Produkte am Black Friday (24.11.18.). Pricejakt.no  betrachtet 5,8 Millionen Preise von fast einer halben Million Produkten, die in 2.500 Online-Shops vertrieben werden.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer