Norwegen weiter an der Spitze bei Neuzulassungen von Elektroautos

Auch im dritten Quartal 2018 wurden in Norwegen so viele Elektroautos neu zugelassen wie in keinem anderen Land.©BPN
Auch im dritten Quartal 2018 wurden in Norwegen so viele Elektroautos neu zugelassen wie in keinem anderen Land.©BPN

Brüssel, 8. November 2018. Der Siegeszug der Elektroautos in Norwegen hält an. Auch im dritten Quartal 2018 führte das Land die Liste der Neuzulassungen von Elektroautos (battery electric vehicles inclusive extended‐range electric vehicle (EREV) in der Europäischen Union und in der EFTA an. Nach Angaben der European Automobile Manufacturers Association lag Norwegen im dritten Quartal 2018 mit 11.261 Neuzulassungen vor Deutschland mit 7.381 und Frankreich mit 5.852. Für Norwegen bedeutete das ein Plus gegenüber dem dritten Quartal 2017 von 33,1 Prozent, in Deutschland betrug der Anstieg 17 und in Frankreich mit 11,8 Prozent.

In den ersten drei Quartalen wurden in Norwegen 31.406 Elektroautos neu zugelassen, in Frankreich 18.798 und in Deutschland 16.505. Für Deutschland war das einen Zuwachs von 49,5 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten 2017, für Norwegen von 35,0 Prozent und für Frankreich von 7,8 Prozent.

In der EU und der EFTA insgesamt wurden in den ersten drei Quartalen 132.944 Neuzulassungen von Elektroautos registriert, ein Wachstum von 37.4 Prozent gegenüber den ersten drei Quartalen 2017.

Bei den Hybridautos liegt Großbritannien in den ersten drei Quartalen mit 33.584 Neuzulassungen an der Spitze vor Deutschland mit 25.567 und Norwegen mit 20.632.

Insgesamt waren in der EU fast 58 Prozent aller von Januar bis September 2018 neu zugelassenen Personenkraftwagen Benzinautos, rund ein Drittel Dieselfahrzeuge. Auf alternativ angetriebenen Fahrzeuge (APV) entfielen 7,8 Prozent des Marktes, nur zwei Prozent der in der EU und EFTA neu zugelassenen Pkw waren Elektroautos.

Zum 30. September gab es in Norwegen 178.321 registrierte Elektroautos.

CO2-Ausstoß neu registrierte Fahrzeuge in Norwegen©OFV
CO2-Ausstoß neu registrierter Fahrzeuge in Norwegen. Angaben für Benzin- und Dieselautos inklusive Hybridfahrzeugen.©OFV

Im Oktober wurden in Norwegen nach Angaben des Online-Informationsdienstes für den Straßenverkehr, Opplysningsradet for Veitrafikken AS  4.501 neue  emissionsfreie Pkw zugelassen. Das sind 1.836 mehr (+ 68,9 Prozent) als im Oktober 2017. Die Zero-Emission-Pkw hatten im Oktober einen Marktanteil von 38,6 Prozent, im Oktober 2017 betrug der Marktanteil 21,4 Prozent. Vier der im Oktober registrierten neuen Autos ohne Emissionen waren Wasserstoffautos, der Rest waren Elektroautos. 1.094 Pkw ohne Emissionen wurden im Oktober importiert, das sind 92 mehr (+ 9,2 Prozent) als im Oktober 2017.

Insgesamt wurden im Oktober erstmals 5.595 Pkw mit Null-Emissionen (Neu- und Gebrauchtimport) zugelassen, im Oktober 2017 waren es insgesamt 3.661 Pkw ohne Emissionen. Auch im Transportbereich gab es einen Zuwachs. Insgesamt wurden 146 Lieferwagen mit Batterieantrieb neu registriert.

Kumulierte Verkäufe von Elektrofahrzeugen und Verkäufe 2017 in den Top-Märkten für Elektrofahrzeuge©ICCT

Oslo und Bergen gehören zu den 25 Top-Städten weltweit mit den meist verkauften Elektroautos.

Lesen Sie hier eine Studie der The International Council of Clean Transportation über Städte mit den meisten Elektroautos.

Finden Sie hier eine Übersicht über die Neuzulassungen von Elektroautos in der EU und EFTA im dritten Quartal 2018.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× ©Visit Norway Featured

Ryfastløpet – der weltweit erste Halbmarathon unter dem Meer