Norwegens Bahn legt an Tempo zu

Der Personenverkehr steht beim Ausbau des Schienennetzes an erster Stelle. Die meisten Mittel sollen weiterhin in das Passagierprojekt InterCity fließen.©BPN
Der Personenverkehr steht beim Ausbau des Schienennetzes an erster Stelle.©BPN

Stockholm, 6.November 2018 (von Michal Wozniak und Romy Helm,GTAI). Der Trend zum Gütertransport auf der Straße macht den norwegischen Bahngesellschaften zu schaffen. Höhere Investitionsausgaben sollen Abhilfe schaffen. Der Haushaltsplan der norwegischen Regierung sieht für 2019 Investitionsausgaben für den Infrastrukturausbau von 73 Milliarden NOK, etwa 7,7 Milliarden Euro, vor – rund acht Prozent mehr als im Vorjahr. Die Mittelzuteilung für die Schieneninfrastruktur soll mit über zwölf Prozent deutlich schneller wachsen und über 26 Milliarden NOK, etwa 2,8 Milliarden Euro, betragen.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher