Equinor erhält Erlaubnis zur Speicherung von CO2 auf dem norwegischen Kontinentalschelf

Oslo, 10. September 2018. Norwegens größter Energiekonzern Eqinor und seine Partner Shell und Total haben vom Ministerium für Erdöl und Energie die Erlaubnis zur Lagerung von CO₂ auf dem norwegischen Kontinentalschelf erhalten. Die Unternehmen hatten vorab entsprechende konzeptionelle und projektbezogene Studien erarbeitet, um die Möglichkeiten einer CO₂-Lagerhaltung im Zusammenhang mit einer umfassenden CO₂-Handhabungslösung zu bewerten.

„Die Regierung hat den Ehrgeiz, in Norwegen eine kosteneffektive Lösung für die CO₂-Behandlung in vollem Umfang zu realisieren, da dies eine Technologieentwicklung in einer internationalen Perspektive ermöglicht. Die Bemühungen der Unternehmen, eine Vorratslösung für CO₂ zu entwickeln, sind eine Voraussetzung für unseren Erfolg”, sagt Kjell-Børge Freiberg, Minister für Erdöl und Energie.

Es ist das erste Mal, dass für das norwegischen Kontinentalschelf eine Genehmigung für die CO₂-Lagerung erteilt wird. Die ausgewiesene Lagerstätte befindet sich in der Nähe des Trollfeldes.

Lesen Sie auch

Gebiete für Speicherung von CO₂ ausgewiesen

Finden Sie hier mehr Informationen zur CO2-Lagerung in Norwegen.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher