NEL Hydrogen liefert Technik für neue H2-Station in Niedersachsen

Einweihung der H2-Station in Stuhr-Groß Mackensedt. Es freuen sich die Partner Jacob Krogsgaard, NEL, Lorenz Jung, H2 MOBILITY Deutschland, Dr. Thomas Zengerly, Shell Deutschland, stv. Landrat Ulf Schmidt, Staatssekretär Frank Doods und Bürgermeister Niels Thomsen©H2 MOBILITY/A. Caspari
Einweihung der H2-Station in Stuhr-Groß Mackensedt, v.l.: Jacob Krogsgaard, NEL, Lorenz Jung, H2 MOBILITY Deutschland, Dr. Thomas Zengerly, Shell Deutschland, stellvertretender. Landrat Ulf Schmidt, Staatssekretär Frank Doods und Bürgermeister Niels Thomsen©H2 MOBILITY/A. Caspari

Stuhr, 31. August 2018. H2 MOBILITY Deutschland, Shell sowie das norwegische Unternehmen Nel Hydrogen haben am 31. August die zweite Wasserstoff-Station (kurz H2-Station) in Niedersachsen eröffnet. Mit der Station am Shell Autohof Stuhr-Groß Mackenstedt gehen die Partner des Gemeinschaftsunternehmens H2 MOBILITY einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz in Deutschland, teilt Shell mit. Fahrer von emissionsfreien Brennstoffzellen-Autos verfügten damit nun über eine weitere Betankungsmöglichkeit auf der wichtigen Nord-West-Achse zwischen Hamburg und dem Ruhrgebiet.

Die Tankstellentechnik hat das norwegische Unternehmen Nel Hydrogen geliefert, einer der größten Ausrüster von Wasserstofftankstellen weltweit. Bauherr und Betreiber der Station ist das Gemeinschaftsunternehmen H2 MOBILITY. Die Anlage fasst rund 170 Kilogramm Wasserstoff – das reicht für die Betankung von 30 bis 40 Fahrzeugen am Tag.

Bis 2019 soll ein deutschlandweites Netz von 100 Stationen errichtet werden. Mit Stuhr – Groß Mackenstedt gibt es heute 45 Stationen in Deutschland.

Die Europäische Kommission förderte im Trans-European Transport Network (TEN-T CEF) innerhalb des Projektes „Connecting Hydrogen Refuelling Stations“ (COHRS) bisher 17 Anlagen mit insgesamt elf  Millionen Euro. Auch die Station in Stuhr ist mit Fördergeldern der EU entstanden.

„Deutschland ist auf dem Weg zum Vorreiter in Sachen Elektromobilität mit Wasserstoff. Wir bauen derzeit mit den ersten 100 Stationen in Ballungszentren sowie entlang Fernstraßen und Autobahnen das Rückgrat der Wasserstoff-Infrastruktur. Beim Ausbau richten wir uns nach der Nachfrage“, erklärt Nikolas Iwan, Geschäftsführer H2 MOBILITY Deutschland GmbH.

Gesellschafter des Gemeinschaftsunternehmens H2 MOBILITY sind die Unternehmen  Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und TOTAL.

Anfang Juli dieses Jahres hatte Nel Hydrogen Solutions, ein Geschäftsbereich von Nel ASA, von H2 Mobility Deutschland GmbH & Co.KG (H2 Mobility) eine Bestellung für Wasserstoffanlagen zum Bau von zwei H2Station® erhalten Tankstellen in Deutschland.

„Wir freuen uns sehr über einen erneuten Auftrag von H2 Mobility für den Ausbau des Wasserstoffnetzes in Deutschland. Dies ist ein Beweis für die Leistungsfähigkeit unserer Wasserstoff-Betankungslösungen, und wir freuen uns, Teil des bisher größten Wasserstoffinfrastrukturprojekts in Europa zu sein „, sagt Jon André Løkke, CEO von Nel.

Die Bestellung hat einen Gesamtwert von rund zwei Millionen Euro, die H2Station ® Tankstellen sind für den Einbau in Deutschland Mitte 2019 vorgesehen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher