Equinor übernimmt dänische Energiehandelsgesellschaft Danske Commodities

Oslo, 6. Juli 2018. Der norwegische Energiekonzern Equinor übernimmt für 400 Millionen Euro die dänischen Energiehandelsgesellschaft Danske Commodities (DC). Die Übernahme eines der größten europäischen Unternehmen im kurzfristigen Energiehandel soll die Entwicklung Equinors von einem Upstream-Öl- und Gasunternehmen zu einem breit aufgestellten Energieunternehmen unterstützen. DC ist auch im kurzfristigen Gashandel tätig und erbringt Dienstleistungen für den Energiemarkt.

DC wurde 2004 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Aarhus, Dänemark. Im Jahr 2017 wurden 318 Terawattstunden Strom in 37 Ländern gehandelt. Das entspricht mehr als dem doppelten jährlichen Stromverbrauch in Norwegen. Der Handel mit Gas in 18 Ländern  betrug 389 Terawattstunden, rund ein Drittel der gesamten norwegischen Gasproduktion. Das Unternehmen führt täglich mehr als 4.000 Transaktionen aus und verarbeitet rund 173 Terabyte Daten.

Equinor will bis 2030 15 bis 20 Prozent seiner Investitionen in neue Energielösungen investieren. Die Transaktion werde Equinor und DC ermöglichen, Werte entlang der gesamten Strom-Wertschöpfungskette zu schaffen und bereitzustellen, erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Der Abschluss unterliegt bestimmten Bedingungen, einschließlich der Zustimmung der Europäischen Kommission.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× SiliciumX nennen die Forscher das Material, das die Batterieproduktion revolutionieren soll©IET Featured

Norwegische Forscher knacken Batterie-Code