Norwegen strebt Pilotprojekte mit schwimmenden Windrädern an Agentur Enova stellt Fördermittel bereit

Vor Schottland eröffnete das Energieuternehmen Hywind 2017 den ersten schwimenden Windpark.©statoil
2017 eröffnete Statoil, heute Equinor, den ersten schwimmenden Windpark Hywind vor der Küste Schottlands.©statoil

Bonn (von Heiko Steinacher, GTAI) . Norwegen will ein bis zwei Seegebiete für schwimmende Windkraft-Pilotanlagen freigeben. Potenzielle Investoren wie Equinor oder Aker Solutions halten sich mit Interessensbekundungen indes zurück. Fördermittel sind nur im Rahmen bereits bestehender Programme der staatlichen Agentur Enova vorgesehen. Die Anlagen sollen vor allem Bohrinseln mit Elektroenergie versorgen. Bei küstennahen Projekten ist aber auch eine Landstromanbindung denkbar.

Lesen Sie hier den ganzen Beitrag.

 

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher