Fortschritte bei Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit China

OSLO, 16. Mai. China und Norwegen haben am 16. Mai ihre letzte Verhandlungsrunde für ein Freihandelsabkommen abgeschlossen. Wie das chinesische Handelsministerium MOFCOM mitteilte, seien “positive Fortschritte” erzielt worden.

Die Delegationen verständigten sich zu Fragen des  Warenhandels, des Handels mit Dienstleistungen, Investitionen, Ursprungsregeln, Zollverfahren und Handelserleichterungen, Rechte am geistigen Eigentum, Wettbewerbspolitik und öffentliches Auftragswesen.

Die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen China und Norwegen hätten nicht nur dazu beigetragen, die Kooperation der beiden Länder in Wirtschaft und Handel zu fördern, sondern auch ein deutliches Signal gegen Handelsprotektionismus gesetzt.

China und Norwegen haben 2008 Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen aufgenommen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Jacques Miniane bei der Präsentation des IWF-Reports zu Norwegen Jacques Miniane bei der Präsentation des IWF-Reports zu Norwegen©Finanzministerium Norwegen Featured

IWF sieht gesunde Erholung der norwegischen Wirtschaft