Bjørn Kjos will Norwegian nicht billig verkaufen

Bjorn Kjos@Norwegian
Bjorn Kjos@Norwegian

Oslo, 13. April 2018. Bjørn Kjos, Gründer und CEO der norwegischen Fluggesellschaft Norwegian, hält einen Verkauf seines Unternehmens an die IAG für möglich. Nachdem IAG 4,6 Prozent der Aktien von Norwegian erworben und sein Interesse an der Übernahme des ganzen Unternehmens bekundet hat, äußerte sich Kjos im Interview mit NRK, dass alles zu verkaufen sei, wenn nur der Preis stimmt. Allerdings glaube er, dass das Unternehmen heute viel zu billig sei.

Er habe nie darüber nachgedacht, das Unternehmen zu verkaufen. “Für mich war es wichtig, Norwegian so zu führen, dass die Werte nach vorne gebracht werden und die Aktionäre etwas übrig haben, um auf Norwegian zu setzen.“

Nach Bekanntwerden der Übernahmepläne fand am 13. April eine außerordentliche Hauptversammlung der norwegischen Fluggesellschaft auf dem Firmengelände in Fornebu statt. Dort haben die Eigentümer auf Vorschlag des Vorstandes eine Erhöhung des Grundkapitals um bis zu 1,5 Milliarden NOK durch Ausgabe neuer Aktien beschlossen.

Kjos betont, dass der Vorstand die Interessen aller Aktionäre bei der Prüfung eines Angebots vertreten wird.

Lesen Sie auch

Luftfahrtkonzern IAG erwägt Übernahme von Norwegian

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher