Neue Verwaltungsvorschriften für schnelleren Netzausbau

Kabel des größten norwegischen Kabelherstellers Nexans Norge sollen künftig schneller und billiger in die Erde kommen.©Nexans Norge
Kabel des größten norwegischen Kabelherstellers Nexans Norge sollen künftig schneller und billiger in die Erde kommen.©Nexans Norge

Oslo, 29.November 2017. Breitbandnetze, Pipelines und Stromleitungen sollen in Norwegen künftig schneller und billiger gebaut werden. Die Regierung hat jetzt die entsprechenden Verwaltungsvorschriften geändert. Die neuen Regelungen werden zu einer stärkeren Digitalisierung Norwegens und zu besseren Rahmenbedingungen für alle Netzbetreiber führen, teilten das Ministerium für Verkehr und Kommunikation, das Ministerium für Kommunalverwaltung und Modernisierung und das Ministerium für Petroleum und Energie in einer gemeinsamen Presseinformation mit.

Erdarbeiten machen in der Regel 70 bis 80 Prozent der Kosten für die Breitbandübertragung in öffentlichen Bereichen aus, heißt es in der Mitteilung. Die unterschiedlichen Praktiken und Gebührenregime bei der Verlegung von Breitband-, Glasfaser- und Stromkabeln unter öffentlichen Straßen hätten die Arbeiten unnötig bürokratisch, zeitaufwändig und teuer gemacht.

Im Juni dieses Jahres hatten die drei Ministerien einen gemeinsamen Vorschlag für neue Vorschriften für die Verlegung von Leitungen unter öffentlichen Straßen einschließlich Brücken und Tunneln zur Diskussion gestellt. Nach umfangreichen Konsultationen, die 75 Anhörungen beinhalteten, hat das Ministerium für Verkehr und Kommunikation jetzt die Vorschriften erlassen.

Die Änderungen würden es nicht nur einfacher und billiger machen, Leitungen im ganzen Land zu bauen. Die Änderungen legen auch fest, welche Pflichten die Verwaltung im Zusammenhang mit den Bauarbeiten hat und welche Kosten die Straßenbehörde möglicherweise tragen muss.

“Die Regierung trägt nun dazu bei, die Kosten für den Ausbau des Breitbandnetzes zu senken und das kontinuierliche Wachstum der Investitionen in diese wichtige Infrastruktur zu erleichtern. Es wird ähnliche Regeln für die Einrichtung öffentlicher Leitungen im ganzen Land geben, was das Management der Industrie seit vielen Jahren fordert.”, sagte Verkehrsminister Ketil Solvik-Olsen. Der Ausbau erfolge in großer Rücksicht auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer und den Verkehrsfluss.

Die neuen Vorschriften knüpfen an die Ziele der Digitalen Agenda für Norwegen, die 2016 vom Parlament erlassen wurde, und an den Nationalen Verkehrsplan 2018 bis 2029 (NTP) an. Sie wurden vom Verkehrsminister auf einer Sitzung des Kooperationsforums für Verkabelung am 29. November 2017 vorgestellt.

Die Änderungen im Verwaltungsreglement gelten ab dem 1. Januar 2018.

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher