Norwegen nach 20 Jahren wieder auf der Anuga

18 norwegische Aussteller werden sich in diesem Jahr vom 7. bis zum 11. Oktober auf der Anuga in Köln präsentieren.©Messe Köln
18 norwegische Aussteller werden sich in diesem Jahr vom 7. bis zum 11. Oktober auf der Anuga in Köln präsentieren.©Messe Köln

Nach mehr als 20 Jahren ist Norwegen erstmals wieder auf der weltgrößten Lebensmittel- und Ernährungsmesse Anuga in Köln vertreten. Vom 7. bis zum 11. Oktober 2017 präsentieren norwegische Anbieter kulinarische Spezialitäten, die naturnah und regional produziert wurden. Mit insgesamt 18 Ausstellern an zwei Gemeinschaftsständen ist die Beteiligung Norwegens an der wichtigsten Fachmesse so umfassend wie nie zuvor. Der Messeauftritt ist eine Kooperation zwischen der Deutsch-Norwegischen Handelskammer (AHK) und Innovation Norway. Innovation Norway ist die nationale und internationale Handels- und Wirtschaftsrepräsentanz der norwegischen Regierung mit einem Büro u.a. in Hamburg.

Am Gemeinschaftsstand der norwegischen Anbieter von „Fine Food“ in Halle 10.2 können sich Fachbesucher auf nordisch-rustikale Geschmackserlebnisse freuen. Die Küche des Landes ist stark geprägt durch die traditionelle Ernährung der Fischer und Bauern, die angesichts kurzer Sommer und langer Winter Meister im Konservieren waren. So ist auch Fenalår entstanden – der Schinken aus der gepökelten und geräucherten Lammkeule, den der Fleisch- und Wursthersteller Nortura in Köln vorstellen wird.

North Sea Salt Works bietet Meersalz aus der Nordsee. Das Familienunternehmen wurde 2011 gegründet und produziert auf der Insel Gossen im Nordwesten Norwegens hochwertiges Meersalz, das wie einst in der Wikingerzeit von Hand geerntet wird. Mit Knäckebrot, das ohne Mehl hergestellt wird, ist der norwegischen Herstellers Sigdal vertreten. Die Räucherei Mikals Laks hat sich als traditionelles Familienunternehmen auf den nachhaltigen Fang und die schonende Weiterverarbeitung von Lachs spezialisiert.

Für kulinarische Vielfalt aus Norwegen stehen auch die Käsepalette des Meierei-Konzerns TINE,  Shrimps aus dem arktischen Nordmeer von Coldwater Prawns sowie Salate mit und ohne Fisch, die das Unternehmen Mills aus Oslo vorstellt.

In der Anuga-Halle 8.1 zeigen zehn Spezialisten aus der Getränkebranche, was sich im hohen Norden zusammenbraut. Früher wurde in fast jedem Haushalt eigenes Bier hergestellt. Von dieser Entwicklung profitiert Craft Beer aus Norwegen bis heute mit einer hohen Variationsbreite und Geschmacksvielfalt. Mit den Brauereien Austmann und Mack, der Telemark Mikrobryggeri, Berentsens Brauhaus und Nøgne Ø stellen sich fünf Traditionsbierbrauer vor.

Berentsens hat sich nicht nur mit Craft Beer einen Namen gemacht, sondern ist auch europaweit der erste Hersteller von „Nori“, einem Schnaps, der mit Zutaten wie Seetang und Ingwer hergestellt wird und besonders gut zu Sushi und Sashimi passt.

Aus dem Land des arktischen Nordlichts, nämlich aus Lyngen (69 Grad N), kommt die nördlichste Brennerei der Welt: Das Unternehmen Aurora Spirit stellt seine Spirituosen unter anderem mit destilliertem Gletscherwasser her.

Das Osloer Unternehmen Arcus, Skandinaviens „König der Aquavite“, ist weltweit der größte Hersteller Aquavit und für den internationalen Vertrieb der Kümmel-Schnäpse aus Norwegen, Schweden und Dänemark verantwortlich.

Det Norske Brenneri stellt neben Aquavit und Whisky auch Gin mit handgeerntetem Wacholder aus Røros, Beeren aus der Telemark und Rhabarber aus Grimstad her. 2016 wurde der norwegische
Small Batch Gin „Harahorn“ auf der World Spirit Competition in San Francisco mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Neben Aquavit und Apfelschnaps haben die Norweger auch hochwertigen Apfelsaft und Cider im Angebot. Der Fruchthof Egge zeigt, wie vielfältig sich Obst und Beeren in Getränken mit und ohne Alkohol verarbeiten lassen.

Jack Stenslan, spezialisiert auf die Herstellung von Eiswürfeln und  -blöcken, präsentiert als „Mr. Iceman“ in Halle 8 und 10 seine eindrucksvollen „Ice Cubes“.

Aussteller in Halle 10.2, Stand A068/B069, Lebensmittel:

Aussteller in Halle 8.1,Stand D080/088, Getränke:

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher