Mo Industriepark

 

Der Industriepark Mo idyllisch gelegen am Fjord.©IndustrieparkMo
Der Industriepark Mo idyllisch gelegen am Fjord.©IndustrieparkMo

Der Mo Industriepark ist mit 260 Hektar der größte Industriepark im Norden Norwegens. Hier ist vor allem die Metallurgie mit allen dazugehörigen Dienstleistungen beheimatet. Über einhundert Unternehmen sind im Mo Industriepark angesiedelt, die mehr als 2.300 Mitarbeiter beschäftigen. Geführt wird der Park von der Mo Industriepark AS, das Mutterunternehmen der MIP Group, zu der 3 Tochterunternehmen gehören.

Gegründet wurde die Industriezone 1946, als das norwegische Parlament beschloss, das staatliche Unternehmen A/S Norsk Jernverk zu gründen und die Stahlindustrie im Norden des Landes anzusiedeln. Von 1947 bis 1988 wurde hier Stahl produziert, danach wurde das Unternehmen in mehrere Einheiten zerlegt und in den heutigen Industriepark transferiert. Die Geschichte des Unternehmens ist eng mit der Entwicklung der Stadt Mo i Rana verbunden. Lebten hier 1955 gerade 2.000 Einwohner, so sind heute 20.000 Einwohner in der Stadt zu Hause.

Eigentümer des Industrieparks sind die Helgeland Invest AS mit 49,28%, Celsa Armeringsstål AS mit 30,28%, Rana Gruber AS mit 7,83%,, Øijord & Aanes AS it 10,53% und Molab mit AS 2,08%.

Celsa Armeringsstål AS ist Norwegens größte Recycling-Firma und gehört zur Celsa Group, eines der größten europäischen Stahlunternehmen. Wichtigste Märkte sind die nordische Region und die EU.

Angesiedelt in der Industriezone ist außerdem die Fesil Rana Metall AS, Teil der Fesil Group AS, ein Tochterunternehmen der multinational tätigen MFC Industrial Ltd. (MFC). Das Unternehmen produziert Ferrosilizium, fast die ganze Produktion wird exportiert.

Ebenfalls in der Metallurgie ist Glencore Manganese Norway AS tätig, eine Tochter des weltweit größten  Rohstoffhändlers Glencore company. Als Zulieferer der Stahlindustrie in Norwegen hat sich SMA Mineral AS im Industriepark angesiedelt.

Logistikunternehmen und Engineeringfirmen bieten Dienstleistungen sowohl für die im Industriepark beheimatetet Unternehmen im Metallurgiebereich als auch für Unternehmen anderer Branchen.

In unmittelbarer Nähe des Industrieparks befindet sich in einem alten Bergwerk Norwegens größtes Datenzentrum, das Lefdal Mine Datencenter.

Kontakt
Arve Ulriksen, CEO
Tel.: + 47 950 30 319
arve.ulriksen@mip.no
www.mip.no/en

 Ivar Hartviksen, PR manager
Tel.: +47 75 13 60 27
ivar.hartviksen@mip.no
www.mip.no/en

 

 

 

 

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher

Schreibe einen Kommentar