Weiterer Großauftrag für Solaris

Einer der neuen Solaris Urbino 12 Busse, die schon seit 2015 in Olso fahren©Sebastian Grellus
Einer der neuen Solaris Urbino 12 Busse, die schon seit 2015 in Olso fahren©Sebastian Grellus

Owińska, 24. August 2016. Das polnische Busunternehmen Solaris wird Anfang nächsten Jahres insgesamt 99 Busse in die norwegische Hauptstadt und Umgebung liefern. Wie das Unternehmen mitteilte, erhielt Solaris von Unibuss einen ersten Auftrag über 75 Urbino-Busse. Die verlängerten Gelenkbusse (in 18,75-Meter) der dritten Generation werden mit Euro 6-Motoren von DAF ausgestattet. Einen zweiter Auftrag über 24 Urbino-Busse erhielt Solaris von der Nobina AB, eines der größten Transportunternehmen Skandinaviens. Obwohl die Fahrzeuge nur auf Strecken innerhalb von Oslo eingesetzt werden sollen, wurden sie mit bequemen Überlandsitzen ausgestattet. Alle Busse werden mit dem neuen Biokraftstoff HVO betrieben.

„Es sind große und prestigeträchtige Aufträge für uns. Die Tatsache, dass Solaris sie gewonnen hat, zeugt davon, dass unsere Marke das Vertrauen norwegischer Kunden gewonnen hat“, sagte Eberhard Wolters, Solaris-Vorstand für Vertrieb Marketing und After Sales.

Bereits heute verkehren 369 Solaris-Fahrzeuge in 24 norwegischen Städten. Nach Abwicklung der Aufträge Anfang im ersten Quartal 2017 werden 468 polnische Urbino in Norwegen im Einsatz sein. Damit ist Solaris der größte Lieferant von niederflurigen Stadtbussen in Norwegen.

About businessportalnorwegen

View all posts by businessportalnorwegen →

× Norwegens Gemeinschaftsstand zur SMM 2018©BPN Featured

Elektrisch, autonom und zukunftssicher